60er lassen sich zukünftig von britischer Luxus-Automarke sponsorn

München – Eine Luxus-Automarke wird der neue Sponsor des TSV 1860 München. Die Löwen werden zukünftig ihr Geld also – neben dem ausländischen Investor – aus Großbritannien überwiesen bekommen. Denn zukünftig prangt Aston Martin, einer der nobelsten Automobilhersteller auf der Brust der Spieler. Man kennt Aston Martin u.a. von den James-Bond-Filmen. Für Benjamin Lauth wird sich also zukünftig nichts ändern, denn der 60er-Stürmer fährt schon seit Jahren einen Aston Martin. Die typischen 60er Fans sind ja eig. eher die Arbeiter: die Frage ist, ob Luxus-Auto und Verein des Volkes zusammen passen. Allerdings muss es faktisch ja eig. eher das 60er-Ziel sein, sich finanziell eigenständig und gut zu positionieren. Denn der Investor Hasan Ismaik, der den TSV 1860 München im vergangenen Jahr vor der Insolvenz gerettet hatte, will letztlich auch Einnahmen sehen. Seine Vermarktungsgesellschaft H.I. Squared International GmbH soll für den Deal rund 2,5-3 Millionen Euro für die Löwen ausgehandelt haben. Ismaik zum neuen Sponsor: „Diese Partnerschaft zeigt, dass auch Aston Martin das große Potential des Vereins erkannt hat. Gemeinsam setzen wir Stein auf Stein und führen die Löwen langfristig wieder dahin, wo sie hingehören.“ Aston martin gibt es seit 1914, der Firmensitz ist in Gaydon. Seit vier Jahren ist das Unternehmen unabhänig und im Besitz eines Konsortiums, geführt von zwei internationalen Investmenthäusern aus Kuwait.