Andrea Henkel und Andreas Birnbacher waren die besten deutschen Biathleten in der Verfolgung

Hochfilzen Österreich war ein gutes Pflaster für den Schlechinger Biathleten Andreas Birnbacher. Der Bayer konnte mit einer lupenreinen Schießleistung von Rang 26 nach vorne breschen und das 12,5 Kilometer-Verfolgungsrennen von Hochfilzen für sich entscheiden. Für Birnbacher war es der zweite Weltcup-Sieg seiner Karriere. Nur knapp viel der Sieg aus vor dem Norweger Ole Einer Björndalen, der am Ende um 0,5 Sekunden hinter dem Deutschen lag.

Bei den Frauen reichte es im letzten Biathlon-Einzelrennen dieses Jahres nicht zu einem Podestplatz. Die Thüringerin Andrea Henkel war am Ende auf Rang 6 liegend die beste DSV-Athletin. Ehe es für die Biathleten nun in die Weihnachtsferien geht, findet am morgigen Sonntag noch eine Mixed-Staffel statt. Hier treten je Team 2 Frauen und 2 Männer an. Auch in dieser Disziplin zählen die deutschen Biathleten zu den Favoriten. In welcher Besetzung Deutschland laufen wird, entscheiden die Trainer kurzfristig.