Ausspannen auf dem Gut Schmelmerhof: Wellness, Natur und Wandern sorgt für mehr Ausgeglichenheit

[Trigami-Review]

Das Navigationssystem weist den Weg nach rechts. Über ein paar schmale Straßen geht es ein paar Kilometer quer durch ein paar Orte am Rande des Bayerischen Waldes. Weiß-blauer Himmel und die ersten Frühlingsblumen sorgen nebst dem Vogelzwitschern für eine entspannte Atmosphäre inmitten der Natur. Ohne Auto direkt hierher zu kommen – außerhalb des Ortsbereiches – ist zwar etwas umständlicher. Wer aber erst einmal da ist, kann im Romantikhotel Entspannung erleben. Von hier aus ist es nicht weit zum Großen Arber, zum Kristallunternehmen Joska  oder ins Nahe gelegene Waldkirchen. Dort kann man ebenso, wie in St. Engelmar selbst ein wenig einkaufen. Wer mehr an Einkaufsvergnügen genießen möchte, der hat von hier aus auch nicht weit nach Straubing oder Regensburg, wo es einige weitere kulturelle Möglichkeiten für einen Tagesausflug gibt. Idylle und Natur:  für Radurlauber oder Leute, die gerne draußen sind und wandern möchten, ist der Urlaub in St. Engelmar in jedem Fall empfehlenswert, da hier auch durch den großen Garten für Kinder einige Möglichkeiten geschaffen wurden. Da man hier auch etwas abseits des Trubels ist, kann man hier nahezu ungestört die Zeit verbringen:  in der Abgeschiedenheit kann es auch zu Problemen mit der Mobilfunkverbindung oder dem mobilen Internet kommen. Im Hotel gibt es aber W-Lan-Verbindungsmöglichkeiten, die man sich entsprechend zu buchen kann. Sinnvoll ist für einen Urlaub hier  auch, ein eigenes Auto dabei zu haben. Wer auf öffentliche Verkehrsmittel angewiesen ist, kann zwar weiter kommen, muss jedoch einen deutlichen Mehraufwand an Zeit mit einplanen.Die Gäste erwartet ein familiäres Ambiente, bayerische Gastlichkeit und ein spezielles Flair, wobei die Küche ausgezeichnet agiert. Auch der Tag in St. Engelmar geht mehr als schnell rum. Neben einem Aktiv-Programm, dass der Schmelmerhof täglich neu anbietet, kann nach z.B. mit einem Jäger die Tierwelt erkunden oder andere Ausflüge genießen. Apropos Ausflug: der Bayerische Wald hat hier für die Gäste einiges zu bieten. Neben der Glaskunst gibt es hier eine ganze Reihe an Wandertouren oder Erlebnisparks.

Zum Urlaub im Bayerischen Wald ein paar Details: Die Unterbringung auf Gut Schmelmerhof ist in einem Romantikhotel. Wellness, Aktiv und Entspannung wird hier groß geschrieben. Das Traditionshaus im Bayerischen Wald ist im laufe der Jahre gewachsen und bietet Urlaub zum Entspannen. Schon bald wird es hier auch die Möglichkeit von Urlaub mit Pferden geben. Wer will, kann dann sein eigenes Pferd hierher in den Urlaub mitbringen. Es handelt sich hier um ein familiengeführtes Hotel, ein Traditionshaus seit über 700 Jahren.

In den kommenden Monaten hat man sich im Romantik-Hotel einige besondere Veranstaltungen einfallen lassen:

  • Bufettabende u.a. Vital (06.05.), Italienisch (13.05.), Spargel (21.05.), Bayerisch (27.05), Haxen (03.06.) und Sommer (24.06.)
  • Sommerfest mit Erlebnismenü am 08.07.2011: hier erwartet die Besucher eine besondere Reise vom Abend- bis hinein ins Morgenland – Kulinarisch aufbereitet mit der Schauspielgruppe „Dobernigl“ – Das Motto: Abendland trifft Morgenland.

Zum Urlaub im Bayerischen Wald gehört für viele der höchste Berg in der Region – der Arber. Während man im Winter hier Skifahren kann, kann man im Sommer Wanderungen durchführen.

Kristall und Glaskunst hängt eng mit dem Bayerischen Wald zusammen. Es gibt hier noch Glashütten, die handgeblasene Stücke fertigen.  Man kann hier verschiedenste Hütten besuchen. Sehr bekannt ist z.B. JOSKA Kristall, die Glas, Dekorationen und Pokale fertigen und verkaufen.

Wer Lust auf Shopping hat, kann neben den Städten wie Straubing und Regensburg u.a. in Waldkirchen fündig werden. Das Modehaus Garhammer in Waldkirchen ist beispielsweise ein Traditionshaus in Sachen Mode.

Gerade auch für Kinder ist neben einem Kletterpark in St. Engelmar der Tierpark Straubing, der über 1700 exotischen und einheimischen Tieren ein Zuhause gibt.

Jetzt Urlaub buchen…

Schreibe einen Kommentar