Orgelweihe in Karlskron nimmt Bischof Konrad Zdarsa vor

Mit Chor und Orchester wird die neue Hauser-Orgel eingeweiht. Foto: Ramona Schittenhelm
Mit Chor und Orchester wird die neue Hauser-Orgel eingeweiht. Foto: Ramona Schittenhelm

Ziemlich genau ein Jahr hat es gedauert, bis die fertige Orgel – ab Planungsbeginn der Orgelbau-Firma Hauser in Kleindöttingen – das erste mal im Gottesdienst feierlich erklingt. Bei der festlichen Orgeleinführung im Weihegottesdienst mit Bischof Dr. Konrad Zdarsa an der Orgel sitzt der Manchinger Kirchenmusiker Lukas Kout.

Weiterlesen

Fachtagung Milchviehhalter: Analysieren wird für Milchviehhalter in der Zukunft immer wichtiger

Projektlandwirt Anton Wörmann beschreibt RAST-Projekt

Fütterung anpassen
Prof. Dr. Hubert Spiekers vom Landwirtschaftlichen Zentrum in Grub war einer der Hauptreferenten. Spiekers ist u.a. in der Arbeitsgruppe die seit einigen Jahren an den Vorgaben der Düngeverordnung arbeitet. Er gab den Landwirten eine Einschätzung, wie es möglich ist, die dann geltenden Grundwerte wirklich einzuhalten. Foto: Ramona Schittenhelm

Weichering Die erste Kälbergeburt breits mit 25 statt mit 28 Monaten: laut Professor Dr. Hubert Spiekers vom Institut für Tierernährung und Futterwirtschaft bringe dies Einsparmöglichkeiten bei der Nährstoffbilanz. Und die hat im Zusammenhang mit der bevorstehenden Düngeverordnung die die Landwirte zukünftig betrifft erhebliche Auswirkungen. Spiekers war einer von vier Referenten auf der Fachtagung für Milchviehhalter in Weicheringer Landgasthof Voglsang.

Weiterlesen

Kabarettist Martin Frank überzeugt mit Wortwitz und Alltagsproblemen eines Land-Menschen in der Stadt

„Wissens warum die Rindviecher vier Zitzen ham. Mei Oma hat des einer Touristin erklärt, die besonders g’scheit getan hat.“ – Martin Frank, 24 Jahre alter Kabarettist aus dem Bayerischen Wald brachte Wortkabarett mit praktischen Erfahrungswerten, Wortspitzen und Highlights im Landgasthof Haas in Karlskron. Die Erklärung zum Euter der Kuh erfolgte natürlich prompt: aus der einen Zitze laufe die H-Milch, aus der anderen die Bergbauernmilch und aus der dritten die Vollmilch. Und wenn die Kuh am Abend eine Handvoll Kaffeebohnen erhalte gibt’s am nächsten Morgen gleich den Latte macchiato direkt kuhwarm geliefert. Das Gelächter des Publikums war dem Kabarettisten garantiert. Und das nicht nur bei diesem Gag sondern eigentlich während des gesamten Abends. Denn Martin Frank brachte seine Gags nicht platt rüber, vielmehr merkte der Besucher an der ein oder anderen Stelle: Ja das stimmt (leider). Die Menschen sind so und verhalten sich tatsächlich derartig.

Klar war während des rund zweieinhalbstündigen Programms nicht immer alles ganz ernst gemeint. Dennoch waren sehr viele realistische Themen auf dem Plan: das Verhältnis zwischen Stadt- und Landbevölkerung beispielsweise. Ein „Grüß Gott“ sei auf dem Land selbstverständlich – schließlich grüßt man sich einfach. Eine Höflichkeitsform, die im U-Bahn-Beispiel des Kabarettisten durchaus zu tumultartigen Szenen führen könnte.

Martin Frank verstand es, das kabarett-erfahrene Publikum in Karlskron zu begeistern und zu unterhalten. Der gelernte Standesbeamte und Kirchenmusiker stammt aus dem bayerischen Wald und wuchs dort auf einem Bauernhof auf. Diese Erfahrungen sind ein wesentlicher Bestandteil des Kabarett-Programms „Alles ein bischen anders“, dass der Hutthurmer auf die Bühne bringt. Und natürlich seine Erfahrungen als ‚Landei‘ in der Großstadt, als Schauspiel-Neuling in der Künstlerszene Münchens – rund um den Luftkurort „Marienplatz“. Und Frank versteht es perfekt, diese Erfahrungen in Wortkabarett zu verpacken. Der Niederbayer zeigt aber auch gesanglich was einen Künstler ausmacht: allerdings nicht Abgedroschenes sondern Klassische Musik, Ariengesang. Das Publikum hielt den Daumen hoch und dankte mit tosendem Beifall.

Parties, Profilnamen, Landleben – Martin Frank ist ein junger Kabarettist, der seit rund fünf Jahren auf der Bühne steht, der sich auch in der virtuellen Welt tummelt. Erfahrungen die das Programm ebenfalls bereichern. Ebenso wie verschiedenste Selbstversuche, z.B. das Thema Heilfasten. Das Bayerische Fernsehen zeigte sich interessiert, filmte für einen Beitrag am 14. Februar 2017 um 22 Uhr in „Faszination Wissen“ nicht nur auf dem Hof von Martin Frank in Niederbayern sondern auch während der Kabarett-Veranstaltung im Landgasthof Haas. Das fachkundige Publikum in Karlskron war sich durch die Bank sicher: von diesem jungen Kabarettisten wird man in der Kulturszene Bayerns in den nächsten Jahren noch einiges erleben. Martin Frank wird sicherlich seinen Weg gehen und sich nicht durch einen Einheitsbrei verbiegen lassen – eben #AllesEinBisschenAnders.

Weiterlesen

Mit klaren Worten Texten mehr Biss verleihen

kreativeworte-logo

Wie erhalten ihre Texte mehr Biss? – Am Wirkungsvollsten ist es, wenn sie nicht lange um den heißen Brei herum reden, sondern ihre Aussage auf den Punkt bringen. Und das am Besten mit klaren und sachlichen Worten und Begriffen.

Weiterlesen

Marketing im stetigen Wandel – Crossengage

komkom

Marketing bedeutet ein Unternehmen und dessen Produkte bekannter zu machen und so den Unternehmensabsatz zu fördern. Dabei gibt es eine Reihe von Hilfsmitteln – eines davon heißt „Crossengage“ und ist ein cloudbasiertes Tool für Online-Marketing. Damit sammelt und analysiert man Daten. Dadurch wird es effizienter, Cross-Channel-Kampagnen besser zu managen.

Weiterlesen

Mit Fotobox originelle Fotos von Party und Hochzeit

Fotobox Kösching

Fotobox Kösching„Wir wollten für die Gäste bei unserer eigenen Hochzeit etwas Besonderes“, erzählt Beate Brückl. Daher entstand die Idee, eine Fotobox aufzustellen, in der sich die Gäste nach Herzenslust – mit oder ohne Verkleidung – ablichten lassen konnten. Nicht nur die Kinder hatten da einen riesen Spaß, auch viele der Erwachsenen waren ideenreich wenn es darum …

Weiterlesen

Österreichs Landwirte erzielen erneut weniger Jahreseinkommen

Österreichs Landwirte haben ein nierigeres Jahreseinkommen – und das nun schon das dritte Mal in Folge. Die Auswertung für 2014 ist das Ergebnis von Statistik Austria. Dies wurde im Rahmen einer landwirtschaftlichen Gesamtrechnung aufgezeigt.

Weiterlesen

Wissenschaftliche Studie: Die Beziehung zwischen Bloggern und Lesern

uni-hohenheimWie kann man herausfinden wie die Beziehung zwischen den Betreibern von Internetseiten und ihren Lesern sind? – Klar: man fragt sie einfach. Und genau das möchte Anja Briehl im Zuge ihrer Abschlussarbeit an der Universität Hohenheim ermitteln.

Weiterlesen

Agenturblog

Ein Blog (auch Weblog) ist ein auf einer Website geführtes und damit öffentlich einsehbares Tagebuch. Der Herausgeber wird Blogger genannt. Das Blog bildet ein für Autor und Leser einfach zu handhabendes Medium zur Darstellung von Meinungen zu spezifischen Themen.

Weiterlesen

Journalistennetzwerk hostwriter soll bei Recherchen Hilfestellung sein

München, Hamburg, Berlin – die drei Medienstandorte in Deutschland. Und genau aus denen kommen die drei Macherinnen von Hostwriter auch her: Tabea Grzeszyk, Tamara Anthony und Sandra Zistl wollen im Mai ihre gemeinnützige Journalistenplattform auf den Markt bringen. Das Konzept von Hostwriter haben wir auf der Seite www.ramonaschittenhelm.de bereits vorgestellt.

Weiterlesen
1 2 3 8