Der Barthelmarkt in Oberstimm ist ein Volksfest mit traditionellem Pferdemarkt

Immer am Wochenende nach Bartholomä (24.08.) findet in Oberstimm in der Marktgemeinde Manching (Landkreis Pfaffenhofen/Ilm) der Barthelmarkt statt. Hierbei handelt es sich um eines der größten und vor allem ältesten Volksfeste in Bayern. Das Traditionsfest bietet dabei mehr als nur Bierzelte und einen Vergnügungspark. Vielmehr findet im Rahmen des Barthelmarktes immer ein Pferderennen statt. Und zum Abschluss des Festes am Montag ist der traditionelle Rossmarkt. Die Besucher kommen dafür weither – viele von ihnen inzwischen zwar längst nicht mehr nur wegen des Pferdemarktes. Am sog. Barthelmarkt-Montag – dem Tag des Pferdemarktes – werden die Volksfesttüren bereits frühmorgens geöffnet. Der Pferdemarkt ist ein Bestandteil des Volksfestes und von selbigem auch kaum mehr weg zu denken. Durch die Pferde am Volksfest ist der Kontaktpunkt geschaffen und es wird möglich, auch die kleinen bereits mit dem Pferdesport und den Vierbeinern zusammen zu bringen.

Olympia – eine Deutsche Medaillendomäne ist gebrochen

Gerade im Reitsport waren die deutschen Sportler in den letzten Jahren und Jahrzehnten eine Bank. Speziell die Dressurreiter haben dabei in den letzten 40 Jahren bei Großereignissen alles überstrahlt. Bei der Olympiade in London 2012 war dagegen alles anders. Im Team reichte es für die Dressur-Equipe in der britischen Hauptstadt immerhin zu Silber. Im Einzel dagegen blieb man medaillenlos. Noch schlechter ging es den Springreitern, die sowohl im Einzel als auch mit der Mannschaft bei den diesjährigen Sommerspielen trotz herausragender Reiter kein Edelmetall für sich verbuchen konnten. Überzeugen konnten dagegen die Vielseitigkeitsreiter – Gold für die Mannschaft, die Britischen Gastgeber mit der Enkelin von Queen Elisabeth (Zara Philipps) wurde auf den zweiten Rang verdrängt. Und auch im Einzel war einer der ihren auf dem Siegerpodest ganz oben.

Auch wenn es 2012 eher mässig ausgesehen hat: Vorbilder im professionellen Pferdesport gibt es einige in Deutschland. Im Dressur-Sport beispielsweise Isabell Werth oder Nicole Uphoff oder bei den Springreitern Ludger Beerbaum, Meredith Michaels-Beerbaum, Otto Becker oder Markus Ehning. Sie alle konnten bereits die verschiedensten Titel gewinnen: Weltmeisterschaft, Europameisterschaft, Olympiasieg oder den Sieg in der Weltcup-Wertung.

Pferdesport – Training und viel Disziplin

Wer es im Pferdesport zu etwas bringen möchte, der braucht natürlich Talent und ein gutes Pferd. Ross und Reiter müssen hier sehr gut harmonieren. Das alleine reicht aber nicht. Denn das ganze Talent alleine reicht nichts, wenn man die verschiedenen Lektionen nicht beherrscht oder vor dem Hindernis scheut. Und dies müssen Ross und Reiter in zahlreichen Übungen oder Trainingseinheiten einstudieren. Nicht jeder Reiter harmoniert dabei gleichermaßen mit jedem Pferd. Auf einem Pferdemarkt kann man verschiedene Arten von Pferden antreffen: das eine ist hochtalentiert im Sprung, das andere eher begabt, wenn es darum geht, eine Kür zu bestreiten. Und wieder andere Pferde sind in beiden Bereichen nicht so ambitioniert, sondern eher bestrebt, den Breitensport-Reiter von A nach B zu befördern.

Schreibe einen Kommentar