Der Holmenkollen das Highlight der Winterspiele: am Abschlusstag 150.000 Zuschauer bei den Wettbewerben

Prinz Hakan eröffnete das finale Rennen bei der Ski-Weltmeisterschaft am Holmenkollen in Oslo. Der norwegische Kronprinz konnte damit live erleben, wie die Langläufer das 50 Kilometer-Rennen starteten. Aus deutscher Sicht war u.a. Tobias Angerer mit dabei. An der Strecke bzw. im Skistadion waren lt. Tourismusverband in Oslo 150.000 Zuschauer, abends zuvor bei der Siegerehrung waren ebenfalls um di 100.000 Fans da, um die Sportlerinnen anzufeuern. Und die boten den Fans auch etwas ungewöhnliches: statt im Ski-Anzug im Abendkleid präsentierten sich die Norwegerinnen um Marit Björgen und Weltmeiterin Therese Johaug.

Favorit des Rennens ist der Norweger Petter Northug, Neben Tobias Angerer sind über die Marathon-Strecke der Langläufer Tom Reichelt und tim Tscharnke. Insgesamt starteten über 80 Läufer das Freistil-Rennen.

Im Medaillen-Spiegel lag am Ende Norwegen vorne – konnte in der Gesamtheit deutlich mehr Medaillen gewinne als die Österreicher. Schweden und Deutschland folgten in der Madaillenwertung der Ski-WM in Oslo auf den folgenden Plätzen.