Eisschnellläufer gehen in den zweiten Wettkampftag: Nico Ihle sowie die 1500-Meter-Läuferinnen in Inzell aktiv

Zwei Rennen wird Nico Ihle in Inzell bestreiten. Das Rennen über 1000 Meter wird für den Sachsen der Auftakt bei dieser WM sein, um sich bereits auf seine Spezialdisziplin, die 500 Meter, einzustimmen, die am Abschlusstag stattfinden. Dort will der 25 Jährige als erster Deutscher unter die 35 Sekunden-Marke kommen. Ihle hat aber auch über die 1000 Meter gute Chancen und konnte im Laufe der Saison bereits Top-Ten-Ergebnisse erzielen. Als Außenseiter im Wettbewerb kann er jedoch bereits Wettkampfluft in der Max-Aicher-Arena in Inzell (Landkreis Traunstein) sammeln. Ihle wolle sich bereits an die Atmosphäre in der Halle im Chiemgau gewöhnen, erklärte der Eisschnellläufer, der dem Rennen jedoch positiv und zuversichtlich entgegen blickt. In diesem Wettbewerb werden Ihle und Samuel Schwarz direkt gegeneinander antreten. Neben den Sprintern werden am Freitag nachmittag die Männer über die 5000 Meter sowie die Frauen über die 1500 Meter an den Start gehen.

Übrigens: Samuel Schwarz gewann im Dezember 2010 ein Weltcup-Rennen. Der Berliner war damit der erste Deutsche, der nach 9 Jahren einen Weltcup gewinnen konnte. Ihles beste Platzierung über die 1000 Meter in dieser Saison: Rang 4 sowie einige Top-Ten-Platzierungen.