Finale um den Bundesligapokal 2011 in Ingolstadt: FC Bayern gewinnt mit 2:1 gg. Potsdam

Der FC Bayern München ist Sieger des Bundesligacups 2011. Die Frauen-Fußballmannschaft siegte im erstmals ausgetragenen Cup gegen den Bundesligameister Turbine Potsdam mit 2:1.

Im Vorfeld des Fußball-Länderspieles Deutschland gegen Nordkorea im Sportpark in Ingolstadt haben die besten deutschen Fußballmannschaften den Bundesliga-Cup ausgetragen. Das Spiel bestritten die Mannschaften des FC Bayern München sowie Turbine Potsdam. Notwendig wurde diese zusätzlichz zur regulären Bundesliga durchgeführte Meisterschaft deshalb, weil die Nationalspielerinnen im Vorfeld der Heim-WM eine entsprechende Nationalmannschaftsvorbereitung haben. Die Verantwortlichen wollten auch den Nicht-Nationalspielerinnen nicht eine so lange spielfreie Zeit ‚zumuten‘. In der regulären Meisterrunde gewann Turbine Potsdam, der FC Bayern wurde fünfte der Liga. Die Spielerinnen aus Potsdam stehen im Main noch im Finale der Championsleage (Spiel findet in Lion statt). In Ingolstadt erlebten die Fans und Zuschauer also Frauenfußball der Spitzenklasse – auch mit einer Lokalmatadorin: für den FC Bayern lief die Ingolstädterin Stefanie Mirlach im neuen Stadion in Ingolstadt auf.

Die Mannschaft um Trainer Thomas Wörle agierte vor rund 2000 Zuschauern im Audi-Sportpark gekonnt und nutze die Chance um die fehlenden Nationalspielerinen bei Turbine Potsdamm. Julia Simic war es in der 11. bzw. 30 Minute, die für die Tore der Münchnerinnen sorgte. Alle drei Tore fielen bereits in der ersten Halbzeit. Denn auch der kurzzeitige Ausgleichstreffer durch die Potsdamerin Jennifer Zietz erfolgte in der 22. Minute.

Die reguläre Saison der Frauen-Erstligisten endete aufgrund der intensiven Vorbereitung der Frauen-Nationalmannschaft auf die WM schon im März. Auf Wunsch der Vereine wurde der Frauen-Bundesliga-Cup zur Überbrückung der spielfreien Zeit ins Leben gerufen.

Beim Bundesliga-Cup traten zweimal sechs Mannschaften an. Die jeweils Erstplatzierten bestreiten das Finale. An den Sieger des Frauen-Bundesliga-Cups 2011 geht ein Zuschuss zur Durchführung eines Trainingslagers in Höhe von 6000 Euro, der Zweite 3000 Euro, die beiden Dritten erhalten jeweils 1500 Euro. Darüber hinaus hat jeder teilnehmende Verein eine Antrittsprämie von 10.000 Euro erhalten.

Autorin: Ramona Schittenhelm