Handy – das Mobiltelefon ist inzwischen zum ständigen Begleiter geworden

Handytarife im Vergleich können den Nutzern verhelfen monatlich einiges an Geld zu sparen. Gerade die sog. All-inklusive bzw. Flatrates, die in zwischen von nahezu allen Anbietern zur Verfügung gestellt werden, variieren hier trotzdem im Zusammenhang mit den Paketinhalten. Einige der Anbieter wie t-mobile, vodafone, e-plus, o2 oder Fonic ermöglichen Tarife, die abhängig vom Telefonie-Verhalten des Nutzers sind. Einige Tarife beinhalten auch Bereiche der mobilen Internetnutzung. Bei anderen fallen hier Zusatzkosten an. Beachten sollte man bei der Auswahl des richtigen Telefontarifes auch die Zusatzkosten, die für den Versand von SMS, MMS oder den Empfang von eMails anfallen. Denn diese Kosten sowie Kosten für die Telefonie in die verschiedenen mobilen Netze können die Kosten deutlich nach oben schrauben. Einige Anbieter wie z.B. Fonic haben in ihre Tarife eine Kostenkontrolle eingebaut. D.h. man zahlt anfänglich für die Telefonate – Wenig-Telefonierer kommen per Einzelabrechnung am Besten weg. Wenn man allerdings über den Betrag x hinaus kommt, wird alles als Flatrate gewertet. Ähnlich ist dies auch ich Verbindung mit dem mobilen Internetzugang möglich. Gerade hier sollte man aber auch darauf achten, ab wann die sogenannte Breitbandbegrenzung greift, bzw. ab welchem Zeit- bzw. Nutzungsvolumen die Geschwindigkeit der Internetverbindung deutlich gedrosselt wird.

Nicht zuletzt gibt es bei einigen Anbietern auch die Möglichkeit, auch den Versand von SMS bzw. MMS per Flat zu regeln bzw. wie Möglichkeit der Telefonie ins Ausland – außerhalb dem deutschen Festnetz – kostengünstig oder kostenlos zu ermöglichen. Man bucht hier nur ein entsprechendes Länderpaket hinzu und kann so z.B. nach Österreich, Italien, Schweden, Frankreich, die USA oder Australien kostenlos telefonieren. Die Auswahl kann entsprechend individuell des eig. Nutzungsverhaltens erfolgen.

 

Schreibe einen Kommentar