Reden bzw. Reden schreiben

Irgendwie musste jeder schon einmal eine Rede halten oder zumindest einen kurzen Vortrag. Hier bestehen jedoch trotz aller Parallelen doch große Unterschiede. Eine Rede ist Teil der Öffentlichkeitsarbeit bzw. Teil des öffentlichen Auftretens eines Unternehmens- oder Verbandsverantwortlichen zu einem bestimmten (vorgegebenen) Themenfeld. Es gibt Redner, die ihre Rede selbst vorbereiten und solche, die sie quasi in Ghostwriter-Manier erstellen lassen. Damit die Rede aber auch haften bleibt und den Puls der Zuhörer erfasst, muss im Vorfeld der Rede genau geklärt werden, wer die Zuhörer sind. Wichtig ist auch, welche technischen Hilfsmittel (Beamer, Flip Chart etc.) zur Verfügung stehen. Sind diese Punkte geklärt, kann man sich an den Aufbau der Rede machen: ist man Einzelredner oder Teil einer Vortragsreihe. Wenn dies der Fall ist, sollte man die Themen der anderen Redner abklären, damit die Zuhörer nicht mit Doppelungen gelangweilt werden. Apropos lang und langweilig: man kan über vieles reden, über 45 Minuten aber nicht (bzw. nur in absolut begründesten Ausnahmefällen).