Sound der Sehnsucht – Claudia Koreck vereint Mundart mit internationalem Einfluss

Einwühlsam und doch kraftvoll: die Traunsteiner Sängerin Claudia Koreck überzeugt mit einer Bandbreite an stimmlichen Möglichkeiten ihr Publikum in Ingolstadt. Verschmust und verträumt beherrscht Koreck dabei ebenso wie kraftvoll und mit Soul-Hintergrund.

Weiterlesen

Hochwasserwelle hält Bayern, Thüringen, Sachsen & Co. in Atem

2013_hochwasser-paar-ehsRekorde wurden vermeldet: Regensburg, Deggendorf, Straubing, Rosenheim. In Passau waren es um die 12 Meter, die die Donau hatte, die mit zerstörender Wirkung die Altstadt überflutete. Zig Einsatzkräfte von Feuerwehr, THW und Bundeswehr sowie freiwillige Helfer aus dem Ort beteiligten sich daran, Sandsäcke zu füllen und zu speziellen Dämmen zu errichten. Vielerorts sinken inzwischen die Wasserpegel wieder – der Schaden in seinem Ausmaß wird entsprechend deutlich sichtbar.

 

Weiterlesen

Der Papst-Rücktritt sprengt alle bisherigen Social-Media-Werte

Anstieg der Ergebnisse auf Facebook und TwitterGestern um die Zeit war die Twitter- und Facebook-Welt noch normal. Vor 22 Stunden jedoch begann eine mediale Besonderheit, wie Social-Media-Experten wie Thomas Lindner, Gründer von uberMetrics Technologie feststellte. Das Unternehmen hat den Papst-Rücktritt seit Bekanntwerden  während des gesamten gestrigen Zeitpunktes beobachtet und analysiert. Eig. schon kurze Zeit nach Bekanntwerden der Rücktrittsinformation schlug eine Welle der Webanfragen und Informationen nach oben.

In Twitter und Facebook begann der News-Hype um Papst-Rücktritt schon vor Mittag

In der Zeit ab Bekanntwerden bis Mitternacht waren im gesamten Web etwa 223.000 Treffer zum Begriff Papst oder seiner englischen Abwandlung „Pope“ zu finden, der Großteil davon mit knapp 200.000 Treffern in den sozialen Medien wie Facebook oder Twitter.  Und nicht Facebook sondern Twitter war hier Spitzenreiter. Mehr als 105.000 Tweets standen etwa 94.000 Facebook-Posts gegenüber. Rechnet man nun dies in Stunden bzw. Sekunden um, ergibt sich ein enormes Ergebnis. Die 16.700 Tweets pro Stunde entsprechen nämlich 4,5 Tweets pro Sekunde weltweit. In Facebook waren es etwa drei Beiträge pro Sekunde (Stunde: 11.400).

Normale Werte, so Lindner, seien beispielsweise etwa 140 Tweets pro Stunde bzw. 9 Facebook-Beiträge pro Stunde (Vgl-Zeitraum 3.-10. Februar 2013).  Als größten Anstrum kann man die Zeit gestern gegen 13.00 Uhr feststellen.

Pontifex, Pope, Papst … Hashtags sorgen für News-Welle

Hashtags – also Erwähnungen von Begrifflichkeiten wie @Pontifex, #Papst oder #Benedikt – waren absolute Spitze. Der päpstliche Account @Pontifex hatte davor etwa 4900 Mentschons täglich. Gestern waren es über 12.400.  International kann man gewisse Abweichungen beobachten. Der Hashtag #BenedictoXVI beispielsweise tauchte erst mit etwa einer Stunde Verzögerung in der Twitter-Welt auf.  Experten gehen hier von der Zeitverschiebung zwischen Europa und der Rest-Welt als möglicher Ursache aus. Die Hashtags #Benedikt und #Papst sorgten am Rosenmontag für Turbulenzen – lediglich der Begriff #Rosenmontag konnte gelegentlich noch an die Anfragen anknüpfen.

Während man in Deutschland bzw. Europa gestern abend sowohl im Web als auch den klassischen Medialen Nachrichten ohne das Papst-Thema nicht auskam, war das Interesse am Papst-Rücktritt in nder internationalen Übersee-Welt bis dahin bereits wieder abgeflaut.

Weiterlesen

Schnee – einfach nur Wasser in anderer Form?

Derzeit ist Bayer gut versorgt mit viel Schnee. Schnee ist dabei eigentlich nichts anderes als Wasser, nur eben in einem etwas anderen chemischen Zustand, als während z.B. der Sommermonate. Schnee gibt es also nur ab einer bestimmten Temperaturgrenze, ist diese überschritten – d.h. die Temperatur wärmer – wird der Schnee automatisch zu Regen.

Kurz sollten wir jedoch erst einmal klären, wie Regen bzw. Schnee entsteht? Durch die Wärme verdampft das Wasser aus den stehenden und fließenden Gewässern. Den Wasserdampf treibt es nach oben. Aber je höher der Wasserdampf steigt, desto mehr kühlt er ab – auch bedingt durch die kühlere Luft oben. Kondensat entsteht – kleine Tröpfchen in der Luft bilden sich und werden zu Wolken. Je kälter es nun dort oben wird, desto schwerer werden die Tropfen. Dadurch entstehen die verschiedenen Regen- und Schneeformen. Wenn nun also in einer Wolke die Temperatur unter 0 Grad Celsius liegt, entstehen sog. Eiskristalle, die sich zu Schneeflocken verketten.

Also: don’t panic, nur weil’s 2012 bereits am 28. Oktober auch im Flachland Schnee hat, so dass dieser gleich liegen bleibt. Ein paar Zentimeter waren es schon, so dass Gärten und Dächer zugedeckt weiß waren und auch die Autos eine weiße Schneemütze aufhatten. Allerdings ist durchaus davon auszugehen, dass der Schnee (noch) nicht lange halten wird, sondern alsbald verschwindet. Welche Deutungen der frühe Winter auf den tatsächlichen Winter haben wird – die Metereologen werden es uns sicherlich in täglichen Aussagen erklären. Oder aber wir warten gespannt ab, was uns die nächsten Wochen bringen werden …

Weiterlesen

Magdalena Neuner has complete set of medals from the World Cup Ruhpolding already

Ruhpolding It was her third appearance, while the third medal. We are talking about the biathlete Magdalena Neuner from the Upper Bavarian village of Wallgau. The charming athlete is one of the most successful in their discipline, and announced in December that this is their last season. Since then, nine runs as exempt, has become home to the world championships at home in Bavaria, meticulously prepared and their fans in the arena so far Chiemgau not be disappointed.

The launch of the world championships on Thursday was in the mixed relay with Andreas Birnbacher, Arnd Pfeiffer and Andrea Henkel at the end rewarded with bronze, although the two Bavarians in the team – nine and Birnbacher – in the race prop, its limits and the team also briefly higher on the podium this week brought.

The first single race – the 7.5-kilometer sprint race – was superior to Magdalena Neuner, arrived quickly and safely, and was the winner in the trail. Although the Belarusian Daria Dombratchewa there has been a little faster. In the end it was enough for the addition of the two disciplines to gold – the 11th Biathlethin the world title in her career.

A top base for the next race. Above all, today’s pursuit race, which started as the first nine, and reigned until the final standing on the square. Then, however, wanted the discs are not quite as Nine would have liked. The Wallgauerin had twice in the round – Dombratschewa not. And at the end of the Belarusian lay before her. The salary for the six miles: Silver.

Three medals Magdalena Neuner has thus been in his luggage, three races are still pending. The intended target of six medals is thus still doable, especially in the form in which it finds itself in weeks. Next is the single race – that is 15 miles and four bouts of shooting. Nine is one of the favorites. Similarly, in the season (with Andrea Henkel, Tina Bachmann and Miriam Gössner / Franziska Hildebrand). And finally of course the World Cup Mass Start – also with 4 shooting bouts.

The biggest one for the young athlete was with her gold award after winning the Sprint award ceremony, but over 10,000 were in the Champions Park in Ruhpolding, celebrating all Lena Neuner. And goals for the season – their last – it is not over, for after the World Cup there is still to address the overall World Cup and the various disciplines. Chances are they also there in all disciplines to win the crystal.

Weiterlesen

Magdalena Neuner tiene juego completo de medallas de la Copa del Mundo ya Ruhpolding

Ruhpolding Fue su tercera aparición, mientras que la tercera medalla. Estamos hablando de la biatleta Magdalena Neuner del Alto pueblo bávaro de Wallgau. El atleta con encanto es uno de los más exitosos en su disciplina, y anunció en diciembre que esta es su última temporada. Desde entonces, nueve se ejecuta como exentas, se ha convertido en el hogar de los campeonatos del mundo en su casa en Baviera, meticulosamente preparados y sus fans en el escenario hasta el momento no Chiemgau decepcionado.

El lanzamiento de los campeonatos del mundo el jueves estaba en el relevo mixto con Andreas Birnbacher, Pfeiffer Arnd y Andrea Henkel, al final recompensada con el bronce, aunque los dos bávaros en el equipo y nueve y Birnbacher-en el puntal de raza, sus límites y el equipo también brevemente más alto en el podio de esta semana trajo.

La primera carrera única – la carrera de sprint de 7,5 kilómetros – fue superior a la Magdalena Neuner, llegó rápidamente y con seguridad, y fue el ganador en la pista. Aunque la bielorrusa Daria Dombratchewa ha habido un poco más rápido. Al final, fue suficiente para que la adición de las dos disciplinas con el oro – el 11 Biathlethin el título mundial en su carrera.

Una base de la parte superior para la próxima carrera. Por encima de todo, la carrera de hoy la búsqueda, que comenzó como el primero en nueve años, y reinó hasta la posición final en la plaza. Luego, sin embargo, quería que los discos no son tan Nueve hubiera gustado. El Wallgauerin tuvo dos veces en la ronda – no Dombratschewa. Y al final de la bielorrusa se le ponía delante. El sueldo de las seis millas: Plata.

Tres medallas de Magdalena Neuner ha sido, pues, en su equipaje, tres carreras todavía están pendientes. El objetivo previsto de seis medallas tanto, es todavía factible, especialmente en la forma en que se encuentra en semanas. El siguiente es el sola raza – que es de 15 millas y cuatro episodios de disparos. Nueve es uno de los favoritos. Del mismo modo, en la temporada (con Andrea Henkel, Tina Bachmann y Miriam Gossner / Franziska Hildebrand. Y, por último, por supuesto, la misa de la Copa del Mundo Inicio – también con 4 combates de disparo.

El más grande para el joven atleta fue con su medalla de oro después de ganar la ceremonia de entrega de Sprint, pero más de 10.000 se encontraban en el Parque de Campeones en Ruhpolding, la celebración de todo Neuner Lena. Y los objetivos de la temporada, la última – que no ha terminado, porque después de la Copa del Mundo hay todavía para hacer frente a la Copa del Mundo en general y las diferentes disciplinas. Es probable que también existen en todas las disciplinas para ganar el cristal.

Weiterlesen

Magdalena Neuner hat den WM-Medaillensatz von Ruhpolding bereits komplett

Ruhpolding Es war ihr dritter Auftritt und gleichzeitig die dritte Medaille. Die Rede ist von der Biathletin Magdalena Neuner aus dem oberbayerischen Ort Wallgau. Die sympathische Sportlerin gehört zu den erfolgreichsten in ihrer Disziplin und hat im Dezember angekündigt, dass diese Saison ihre letzte ist. Seither läuft Neuner wie befreit, hat sich auf die Heimweltmeisterschaft im heimischen Bayern akribisch vorbereitet und ihre Fans in der Chiemgau-Arena bislang auch nicht enttäuscht.

Der Auftakt der Weltmeisterschaften am Donnerstag in der gemischten Staffel mit Andreas Birnbacher, Arnd Pfeiffer und Andrea Henkel wurde am Ende mit Bronze belohnt, wenngleich die beiden Bayern im Team – Neuner und Birnbacher – im Rennen eig. an ihre Grenzen gingen und das Team auch kurzzeitig weiter oben auf dem Stockerl ins Gespräch brachten.

Im ersten Einzelrennen – dem 7,5-Kilometer-Sprintrennen – war Magdalene Neuner überlegen, traf schnell und sicher und konnte in der Loipe überzeugen. Auch wenn die Weißrussin Daria Dombratchewa dort ein wenig schneller gewesen ist. Am Ende reichte es in der Addition der beiden Disziplinen zu Gold – dem 11. WM-Titel der Biathlethin in ihrer Karriere.

Eine Top Ausgangsbasis für die kommenden Rennen. Allen voran das heutige Verfolgungsrennen, in dem Neuner als erste startete und bis zum letzten Schießen auch auf diesem Platz regierte. Dann jedoch wollten die Scheiben nicht ganz so fallen, wie Neuner es gerne gehabt hätte. Die Wallgauerin musste zweimal in die Runde – Dombratschewa gar nicht. Und am Ende lag die Weißrussin vor ihr. Der Lohn für die zehn Kilometer: Silber.

Drei Medaillen hat Magdalena Neuner damit bereits im Gepäck, drei Rennen stehen noch aus. Das anvisierte Ziel von sechs Medaillen ist also noch machbar, insbesondere in der Form, in der sie sich schon seit Wochen befindet. Als nächstes kommt das Einzelrennen – also 15 Kilometer und vier Schießeinlagen. Neuner zählt mit zu den Favoriten. Ebenso in der Staffel (mit Andrea Henkel, Tina Bachmachann und Miriam Gössner / Franziska Hildebrand). Und zum Abschluss der WM natürlich noch im Massenstart – ebenfalls mit 4 Schießeinlagen.

Das größte für die junge Sportlerin war bei ihrer Gold-Ehrung nach dem Sprintsieg die Siegerehrung, waren doch über 10.000 im Championspark in Ruhpolding, die alle Lena Neuner feierten. Und mit Zielen für die Saison – ihre letzte – ist es noch nicht vorbei: denn nach der Weltmeisterschaft heißt es noch, den Gesamtweltcup sowie die verschiedenen Einzel-Disziplinen anzugehen. Chancen hat sie auch dort in allen Disziplinen auf den Gewinn der Kristallkugel.

Weiterlesen

Goldmedaille vor Traumkulisse in Ruhpolding doch noch aus der Hand gegeben

Ruhpolding Es hätte alles so schön sein können beim Auftaktrennen der Biathlon-Weltmeisterschaft in Ruhpolding. Der Himmel war wolkenlos blau, die Sonne schien und es herrschen frühlingshafte Temperaturen.

Weiterlesen