Osttirol auf einer Almhütte: Winterurlaub auf dem Bauernhof

kühe-weide

Das Villgratental in Osttirol bietet eine unbeschreibliche Berglandschaft. Dort findet man eine unberührte Berglandschaft und ökologisch verträglichen Tourismus. Sowohl während der Sommer- als auch während der Wintermonate kann man hier gut entspannen und sich erholen: entweder direkt auf einem Bauernhof oder auf einer urigen Almhütte, die aber erschlossen ist.

In Innervillgraten findet man das – auf einem kleinen Bauernhof am Ortsrand der knapp 1000 Einwohner großen Gemeinde ist der Hof von Albrecht Ortner, der diesen entsprechend bewirtschaftet. Kühe, Schweine, Hühner, Ziegen und ein paar Katzen laufen auf dem Hof herum.

Während der Sommermonate werden auch die umliegenden Felder bewirtschaftet, so dass die Urlauber mit Produkten, die direkt am Hof erzeugt werden, verwöhnt werden. Frische Milch, selbstgemachte Butter oder ein frisch gebackenes Brot gehören hier dazu.

Das Naturbelassene Villgratental ist ein Eldorado für Skitourengeher. Massentourismus findet man hier nicht, vielmehr wird in der Region voll auf Individualtourismus gesetzt. Den Komfort eines Fünf-Sterne-Hotels gibt es nicht, sondern urige Gemütlichkeit auf dem Bauernhof oder einer der hier verfügbaren Almhütten.

Angerichtet ist man auf dem Hof von Albrecht Ortner für Urlauber aller Altersklassen. Denn erleben und genießen kann man hier in der Region Nahe Lienz einiges. Speziell für Kinder und junge Familien ist direkt am Hof ein kleiner Spielplatz mit Klettergerüst sowie im Haus eine Spielmöglichkeit. Darüber hinaus können die Kinder natürlich in der Früh ihre Frühstückseier direkt beim Huhn selbst abholen, erklärt Albrecht Ortner.

Wer will kann auch bei der Fütterung der Tiere helfen oder mit dem Traktor raus fahren zur Heuernte.