Biathlon-Männer knapp an der Medaille vorbei

Sie haben gekämpft, die deutschen Biathlon-Männer beim 20-Kilometer-Einzelrennen. Gereicht zur Medaille hat es dennoch nicht. Lokalheld Andreas Birnbacher scheiterte am Knappsten von allen vieren an der Bronzemedaille. Ein Fehler beim letzten Stehendschießen gab den Auslösern dafür, dass Birnbacher am Ende 0,8 Sekunden hinter den Medaillen im Ziel war. Bis zuletzt Siegchancen hatte auch Arnd Pfeiffer, der jedoch beim letzten Schießen zweimal verfehlte und am Ende lediglich einen Platz unter den Top Ten zu buche stehen hatte. Ein ähnliches Bild zeigte sich auch bei Michael Greis, der sich dank seiner aktuell guten Form auch für die Staffel empfehlen konnte. Vielleicht gelingt es den Deutschen ja da, ihre Medaille zu gewinnen. Simon Schempp – im Verfolger noch bester DSV-Biathleth – verfehlte im Einzel dagegen zu häufig die Scheiben und landete im Mittelfeld.

Weiterlesen

Gold für Magdalena Neuner bei der Heim-WM

Ruhpolding Der Chiemgau ist für die Biathletin Magdalena Neuner immer eine Reise wert. In der vergangenen Saison konnte die Wallgauerin dort im Weltcup glänzen. Und bei der diesjährigen Weltmeisterschaft legte sie in ihrem zweiten Rennen bereits ihre zweite Glanzleistung an den Tag. Den Zuschauer in der erneuerten und 26.000 Zuschauer fassenden Chiemgau-Arene freute es in jedem Fall, erklangen doch – so wie schon donnerstags während des Mixed-Rennens – lautstarke „Lena Lena“-Rufe. Die angehende Trainerin, die die Weltcup-Gesamtwertung in ihrer Sportart souverän anführt, ist wohl erwartungsgemäß bereits von Beginn an der Publikumsliebling der Biathlonfans. Und im Damenbereich sollte es – wenn nicht eigene Fehler Neuners dies verhindern – sollten während der Weltmeisterschaft in Ruhpolding noch der ein oder andere Titel ihre Medaillensammlung ergänzen und erweitern. Einem erfolgreichen Bronze-Auftakt in der Staffel ließ Neuner beim heutigen Sprintrennen mit einer 15-Sekunden-Führung vor der laufstarken Daria Dombratschewa die Gold-Medaille folgen. Ihre Teamkolleginnen Andrea Henkel, Miriam Gössner, Tina Bachmann und Franziska Hildebrand machten die Sache nicht ganz so gut. Ebenso das fünfköpfige Herrenteam. Sie alle blieben hinter den eigenen Erwartungen und denen der Zuschauer deutlich zurück.

Weiterlesen

Magdalena Neuner – nach der WM und dem Weltcup-Finale ist Schluss

Im Biathlon-Team Deutschlands steht nach Ende der WM-Saison im eigenen Land wohl ein Umbruch bevor. Magdalena Neuner – Vorzeigebiathletin Deutschlands – hat bereits Anfang Dezember erklärt, ihre sportliche Laufbahn mit Ende der Saison zu beenden. Erreicht hat die 25-Jährige bereits alles, was ein Biathlet erreichen kann:

Weiterlesen

Profil Janine Pietsch aus Ingolstadt

In der Vita der 28 Jahre alten Janine Pietsch ist Berlin als Geburtsort genannt. Die Freistil-, Schmetterling- und Rückenschwimmerin ist im oberbayerischen Ingolstadt daheim, der SC Delphin Ingolstadt ist ihr Heimatverein. Beruflich hat sich die Schwimmerin ein eigenes Standbein gesichert und eine Ausbildung als Bürokauffrau absolviert. Erfolgreich war Janine Pietsch, wurde Junioren-Europameisterin (1997/98), Deutsche Kurzbahn-Meisterin, Weltcup-Siegerin in der Disziplin Rückenschwimmen. Deutsche Meistertitel auf der langen Strecke bildeten die Basis für Internationale Erfolge und Titel, wie ihren erstem Weltrekord bei den 117. Deutschen Meisterschaften in Berlin 2005 über 50 m Rücken. 2006 wurde Janine Pietsch in Shanghai Kurzbahn-Weltmeisterin über 100 m und 50 Meter Rücken. Auf der 50 Meter Bahn gelang ihr 2006 in Budapest der Europameistertitel über 50 Meter Rücken sowie eine Bronze-Medaille über die 100 Meter Strecke. 2004 war sie Teilnehmerin der Olympischen Spiele in Athen. Seit ihrer Brustkrebs-Erkrankung, die 2008 bekannt wurde und therapiert werden konnte, engagiert sich Janine Pietsch sehr für verschiedene Hilfseinrichtungen. 2010 wurde sie deshalb mit dem Helth Media Award geehrt. Aktuelles über Janine Pietsch auf Ihrer offiziellen Webseite: http://www.nochmalmachen.de

Lesen Sie auch das Interview mit Janine Pietsch.

Weiterlesen

DFB: In Osnabrück ein guter WM-Test gegen die Italienerinnen absolviert

… jetzt sind es noch zwei Länderspiele, die die Deutsche Fußball Nationalmannschaft der Frauen vor der Heim-Weltmeisterschaft ab Ende Juni bestreitet. Denn die Partie gegen den Weltranglisten 12 Italien ist soeben zuende gegangen.

Weiterlesen

Regensburgerin Simone Laudehr vertritt „Bayern“ bei der Fußball-Weltmeisterschaft

Sie ist eine Fußballerin mit Herz – eine junge Frau aus Bayern die auszog, um professionell Fußball spielen zu können. Seit der Saison 2004/05 spielt die 24 Jährige Mittelfeldspielerin in Duisburg (Nordrhein-Westfalen), hat es zur Nationalspielerin geschafft und gehörte bereits bei der vergangenen Weltmeisterschaft (die Deutschland gewinnen konnte) zu den Leistungsträgerin. Bei der Heim-WM will Simone „Simon“ Laudehr auf jeden Fall erneut die Fans begeistern. Denn es sei schon etwas besonderes, eine Weltmeisterschaft im eigenen Land vor heimischem Publikum spielen zu dürfen.

Weiterlesen

Duell der beiden Weltmeister-Mannschaften: Deutschland überzeugt auch im Kräftemessen gegen Norwegen

Anfangs hat sich die deutsche Mannschaft schwer getan gegen die Widersacherinnen aus Norwegen. Die Skandinavierinnen sind nicht nur selbst bereits Weltmeisterinnen gewesen, sondern sind einer der Gegner, gegen die Deutschland eine eher knappe Biland hat. Deutschland gewann 15, Norwegen 13 bisherige Aufeinandertreffen. Und genau so umkämpft war auch das letzte Testspiel vor der Weltmeisterschaft, welches in Mainz vor einer Kulisse von 15.000 Zuschauern ausgetragen wurde.

Weiterlesen

Revanche für die WM 2010: Deutschland spielt gg. Uruguay

… zurück 2010. Deutschland und Uruguay verlieren jeweils ihre Halbfinalspiele bei der WM in Südafrika. Statt um den WM-Titel zu spielen, treffen die beiden ehemaligen Weltmeister im Spiel um Platz 3 aufeinander. Der Südamerika-Champ Uruguay trifft auf die Strategen aus Deutschland. Inzwischen wissen wir natürlich, dass Deutschland die Super-WM in Südafrika mit Platz 3 und dem Sieg über Uruguay gekrönt hat. Für die Fußball-Nationalmannschaft der Männer hat sich seither aber die Sportwelt weiter entwickelt. Joachim Löw versucht bereits, die Mannschaft für die Europameisterschaft 2012 zu formen und zu finden. Bastian Schweinsteiger, Manuel Neuer, Philip Lahm … Namen, die hier wohl eine Rolle spielen werden.

Am heutigen Sonntag gibt es allerdings erst einmal ein Kräftemessen mit den Spielern aus Uruguay. Die beiden Mannschaften treten in Sinsheim gegeneinander an uns spielen hier zugunsten der DFB-Stiftung Egidius Braun.

Weiterlesen

Knapp 50 Tage bis zur Fußball-Weltmeisterschaft: Deutsche Damen starten bei Heim-WM als Titelverteidiger

Die Deutschen Fußballfrauen treten bei der bevorstehenden Fußball-Weltmeisterschaft im eigenen Land in der Gruppe A an. Gegner sind in der Vorrunde Nigeria, Frankreich und Kanada. Die Deutschen – Titelverteidiger des Wettbewerbes – bestreiten das Auftakt-Spiel in Berlin.Neben Deutschland gehören die USA, Brasilien sowie die skandinavischen Länder um Schweden zu den Mitfavoriten.

Weiterlesen