Ted Ligerty holt für die USA den ersten Titel bei der Ski-Weltmeisterschaft

Der Amerikaner Ted Ligerty gewinnt den Riesenslalom bei der Ski-Weltmeisterschaft in Garmisch-Partenkirchen. Rang 2 geht an Cyprien Richard, dritter wird Philipp Schörghofer aus Österreich. Die beiden Deutschen Fritz Dopfer und Stefan Luitz holen die Plätze 15 und 28.

Fritz Dopfer war nicht ganz zufrieden mit dem Lauf, da er nach dem ersten Lauf bereits auf Rang 13 lag, auch wenn das Gesamt-Fazit positiv ausfällt. Luitz war von der Stimmung in Garmisch-Partenkirchen überwältigt und hat ein positives Ergebnis aus Garmisch mitgenommen für die Zukunft.

Damit haben auch die US-Skirennläufer beim vorletzten Wettbewerb der Herren ihren ersten Titel bei den Alpin-Bewerben gewonnen. Der Wettkampf war erneut mehr als spannen und spektakulär, da die Aktiven eine äußerst anspruchsvolle Piste in Garmisch-Partenkirchen zu bewältigen hatten.

Die letzten beiden Wettkampftage im Werdenfelser Land werden nicht an der Kandahar-Strecke, sondern am sog. Gudi-Berg sein. Es handelt sich hierbei um den Slalom-Lauf der Frauen am Samstag sowie den Herren-Slalom am Sonntag.

Schreibe einen Kommentar