Verivox will 2013 erneut zur Webseite des Jahres werden

verivoxStrom, Gas und Öl sind Rohstoffe, die der Energieversorgung dienen. Bis Mitte der 20er Jahre soll die Energiewende in Deutschland vollzogen sein. In diesem Zusammenhang soll der Anteil der erneuerbaren Energie (Wind, Wasser, Sonne etc.) enorm angehoben werden. Neben der Ermittlung des Einsparpotentials im Energiesegment bietet das Vergleichsportal www.verivox.de auch Informationen und Preisvergleiche im Finanzbereich bzw. im Zusammenhang mit Telefon und Mobiltelefon. Ein Beispielanbieter für Strom, der dort zu finden ist, ist die Entega.

Speziell im Finanz- und Versicherungsvergleich bietet das Portal eine Unterteilung und einen entsprechenden Tarifvergleich, bei dem man die Eckdaten verschiedenster Anbieter einander gegenüber stellt.

Das Portal beinhaltet im Finanzbereich Vergleiche in den Feldern

  • Tages- und Festgeld
  • KFZ-Versicherung
  • Privathaftpflichtversicherung
  • Rechtschutzversicherung
  • Hausratversicherung
  • Risikolebensversicherung
  • Wohngebäudeversicherung

Die Seite setzt dabei auf Objektivität, will auch 2013 erneut „Webseite des Jahres“ in der Kategorie „Vergleich“ werden, nominiert wurde Verivox bereits.

Gerade in einer Zeit, in der die Menschen sparsam mit ihrem Geld umgehen, ist es umso wichtiger, dass man Verträge miteinander vergleicht. Und dafür bietet das Portal eine entsprechende Hilfestellung. D.h. als Nutzer kann man die eigenen Informationen ins System eingeben und sich ausrechnen lassen, welches Angebot z.B. im Bereich KfZ-Versicherung das preislich günstigste ist. Berücksichtigung findet – sofern man dies möchte – auch die Tatsache der Leistungen. Sprich: als Nutzer kann man hier auch die im Angebot enthaltenen Leistungen anzeigen lassen.

Wichtig im Zusammenhang mit Vergleichen ist, dass man hier nicht nur auf bestimmte Angebote begrenzt ist. D.h. gerade im Versicherungsbereich wird häufig nur mit bestimmten Kooperationspartnern agiert. Wirkliche Unabhängigkeit ansich besteht jedoch nur, wenn man tatsächlich auch z.B. Versicherungsangebote von Nicht-Kooperationspartnern angezeigt bekommt. Inwieweit Kooperationen z.B. in der Finanzwirtschaft bestehen kann man relativ einfach feststellen. Häufig kooperieren hier Banken mit bestimmten (Fach-)Versicherern oder Depot-Anlegern. Beispiele hierfür gibt es sowohl im regionalen Bereich (z.B. Sparkassen Finanzverbund) als auch im internationalen Banken- und Versicherungssegment (z.B. Generali Versicherungskonzern).

 

 

Schreibe einen Kommentar